Massage ist mehr als eine Berührung

 

Massage ist die Kunst durch Berührung die Beziehung zu Ihrem Baby zu festigen.

 

Ihr Baby lernt Sie durch den direkten Hautkontakt besser kennen und die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind kann wachsen.

 

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßige Massagen die Entwicklung von Babys erheblich fördern. Babys, die regelmäßig massiert werden nehmen schneller zu, entwickeln eine bessere Abwehr gegen Krankheiten, sind wacher und aufmerksamer.

 

Massagen verbessern die Koordination und die Beweglichkeit. Ihr Baby lernt von Anfang an sich durch die Massage zu entspannen.

Eine gesunde Verdauung und ein ausgeglichener Schlaf-Wach-Rhythmus kann durch regelmäßiges

massieren erreicht werden.

 

Eltern können die Massagetechnik für Säuglinge lernen und ihr Kind so auf heilsame und

entspannende Weise begleiten.

Weitere Elemente des Kurses sind Themen um die frühe Säuglingszeit wie Bewegung, Entwicklung, Handling, Eltern-Kind-Bindung, Ernährung des Babys.

 

Alter der Säuglinge: Ab der 4. Lebenswoche (nach der U 3) bis zum Krabbelalter

 

Babys und Elten mit Besonderheiten oder Beeinträchtigungen sind herzlich willkommen.

 

Bitte mitbringen: Leichte Kleidung , Getränk für die Eltern, wasserdichte Unterlage, Babyöl

für das Kind.

 

Kurstermine:

 

Kursgebühr:

 

Das Kursangebot kann über das Landesprogramm Staerke  gefördert werden.

 

Kursleitung: Silvia Muckenfuß

Ergotherapeutin, SI-Therapeutin (DVE)

Rota-Therapeutin

Therapeutin für neurophysiologische Entwicklungsförderung NDT / INPP

Lerntherapeutin

Psychomotorik / Motopädagogik

Mehr unter Kontakt